forbidden

IMG_3734.JPG

Titel: forbidden
Autorin: Tabitha Suzuma
Verlag: Oetinger
Seitenanzahl: 446
|
Inhalt:
Maya und Lochan haben es nicht leicht. Zu zweit müssen sie sich um ihre 3 kleinen Geschwister kümmern, da ihre Mutter sich fast ausschließlich bei ihrem Freund aufhält und so gut wie nie nüchtern ist. Besonders Lochan hat es schwer, denn er leidet an einer sozialen Störung. Er hat Angst vor fremden Menschen zu sprechen. Nur zu Hause, mit seiner Schwester Maya kann er reden. Doch was ist, wenn aus dieser Freundschaft mehr wird? Wenn aus Geschwisterliebe wahre Liebe wird.
|
Meinung:
Gleich zu Anfang der Geschichte bekommt man einen guten Einblick wie das Leben von Maya und Lochan aussieht. Der Stress mit ihren kleinen Grschwistern kommt sehr gut zum Ausdruck und man fühlt sich, als wäre man mittendrin. Der Handlungsverlauf war sehr flüssig, nur ab und zu gab es Stellen, die sich ein wenig in die Länge gezogen haben. Mich hat das allerdings eher wenig gestört, da der Schreibstil so wunderschön war und man einfach mehr über die Charaktere erfährt. Ich fand es auch gut, dass man immer abwechselnd aus Mayas und aus Lochans Perspektive leden konnte. So wusste man immer, wie sie jeweils zu bestimmten Dingen stehen. Mit der Liebesgeschichte ging es mir anfangs etwas zu schnell, aber jeder hat einen anderen Geschmack.
Ich muss auf jeden Fall ein riesiges Lob an die Autorin ansprechen. Sie setzt sich gleich mit zwei schwierigen Themen auseinander, wobei Inzest ja sogar ein absolutes Tabu-Thema ist. Und trotzdem hat es Tabitha Suzuma geschafft diese Liebe so wahrhaftig, überzeugend und echt erscheinen zu lassen. Ich stelle es mir schwer vor so etwas zu beschreiben, was man nicht selbst erlebt hat. Und trotzdem ist ihr das perfekt gelungen.
Der Schluss passt meiner Meinung nach auch sehr, sehr gut zur Geschichte. Das Buch lässt einen mit einem großen Gegühlschaos zurück. Nach dem Lesen denkt man viel über die Geschichte nach und dieses Ende ist zwar sehr traurig, aber es ist die Wahrheit. Dank dieses Buches kann man sich viel besser in solche Personen hineinversetzen.
|
Fazit:
„forbidden“ ist ein Buch, was sich mit heftigen Themen auseinandersetzt und die Menschen nachdenken lässt. Ich kann es jedem weiterempfehlen.
|
Bewertung:
Cover: ☆☆☆☆,5
Inhalt: ☆☆☆☆,5

Advertisements

Dark Elements 3

img_3729

Titel: Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung (Band 3 der Dark Elements-Trilogie)
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Harper Collins Germany
Seitenanzahl: 336
|
Inhalt:
Layla liebt zwei Jungs und diese beiden Jungs lieben auch sie. Doch sie muss sich entscheiden. Zayne, der attraktive Wächter oder Roth, der sexy Kronprinz der Hölle?
Aber das ist nicht ihre einzige Sorge. Die Welt droht unterzugehen, da ein höllisches Lilin-Wesen ihr Unwesen treibt und es ist Laylas Aufgabe sie zu retten.
|
Meinung:
Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung fand ich nochmal besser als Band 1 und 2. Das Buch begann schon sehr spannend und es wurde nie langweilig, da die Ereignisse schnell hintereinander passieren. Man kann der gut mit der Protagonistin mitfühlen, da die Gefühle sehr gut beschrieben werden. Außerdem erkannt man wie sich die Charaktere verändern. Besonders bei Layla entdeckt man positive Veränderungen. Generell gefallen mir die Charaktere sehr gut. Roth hat mich manchmal zu sehr an Daemon aus der Lux-Reihe erinnert und den mochte ich ja nicht besonders.
Obwohl der Handlungsverlauf sehr spannend war, konnte man zwischendurch auch immer wieder lachen. Die Kapitel haben eine schöne Länge (um die 10 Seiten) und enden oft mit einem Cliffhanger sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Ich freue mich sehr, dass das Ende dieser Trilogie der Autorin so gut wie perfekt gelungen ist. Ich hatte Tränen in den Augen.
|
Fazit:
Ein wundervoller spannender Abschluss der Dark Elements-Trilogie. Sehr toll erzählt, sodass man gut mitfühlen kann.
|
Bewertung:
Cover: ☆☆☆☆☆
Inhalt: ☆☆☆☆,5