Rock my Heart

Screenshot_2017-03-19-12-45-29-1.png

Titel: Rock my Heart
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl (ebook): 281
|
Inhalt:
Als Rowan einwilligt mit ihrer besten Freundin Dee auf ein Konzert der Band „The Last Ones to Know“ zu gehen, ahnt sie nicht, dass dieser Abend ihr Leben verändern wird. Ganz unerwartet erwischt sie dort ihren Freund, wie er sie mit einer anderen betrügt. Völlig aaufgelöst flüchtet sie nach draußen, wo sie auf den gutaussehenden Sänger der Band, Adam Everest, trifft. Sie lässt sich zu nicht mehr als einem Kuss hinreißen. Ein Kuss, den sie nicht mehr vergessen kann…
|
Meinung:
Schon ab dem allerersten Satz ist man voll und ganz in der Geschichte drin. Dank dem sehr lebendigen Schreibstil von Jamie Shaw fiel der Einstieg wirklich leicht.
Man kann mit Rowan sie ganze Zeit über mitfühlen, da ihr Charakter überzeugend ausgearbeitet wurde. Die erste Begegnung zwischen Rowan und Adam fand ich leider etwas unrealistisch, aber das kann ja auch Geschmackssache sein. Über Adam Everest  muss ich bestimmt gar nicht viel sagen. Allein schon den Namen darf man sich auf der Zunge zergehen lassen! Jedes Mädchen, was auf Bad Boy Rockstars steht, wird ihn lieben!
Rowans Gefühle für ihn werden unglaublich realistisch dargestellt und man kann ihre Handlungen so gut wie immer nachvollziehen.
Mir gefällt diese Rockstar Atmosphäre in dem Buch ausgesprochen gut, besonders die Backstage Szenen haben mich begeistert. Man fühlt sich ein bisschen, wie ein VIP Gast bei einem Konzert beim Lesen.
Ich habe die Band mit all ihren Mitgliedern so schnell ins Herz geschlossen. Shaw hat eine wunderbare fanfictionartige Geschichte verfasst. Fangirls von anderen Bands könnten fast jede beliebige Band für „The Last Ones to Know“ ersetzen und so eine Art Fanfiction mit der Lieblingsband lesen.
Dieses Buch kann man nicht nur zu den Liebesgeschichten einordnen, sondern auch in das Erotikgenre. Es wird mit der Erotik aber nicht übertrieben und ein gutes Maß gefunden, weshalb die Geschichte auch Lesern gefallen wird, die kein Erotik lesen.
|
Fazit:
Achtung! Es wird heiß! Dieses Buch bringt jedes Fangirl Herz zum Leuchten! Lebendiger Schreibstil kombiniert mit tollen Rockstars und realistischer Liebesgeschichte
|
Bewertung:
Cover: ☆☆☆☆,5
Inhalt: ☆☆☆☆,5

Leseprobe

über Amazon bestellen

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar 😀

 

 

Last Year’s Mistake

IMG_4037.JPG

Titel: Last Year’s Mistake
Autorin: Gina Ciocca
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 347
|
Inhalt:
Früher waren Kelsey und David unzertrennlich. Sie waren beste Freunde, mehr nicht. Doch auf einmal wurde es anders und sie begannen sich gegenseitig mit Missverständnissen zu verletzen. Jetzt hat sich Kelsey ein neues Leben mit neuen Freunden, neuer Heimat, neuer Schule und neuem Freund aufgebaut. Alles schein in Ordnung bis David wieder auftaucht. Plötzlich geraten ihre Gefühle durcheinander und sie weiß nicht mehr, was sie tun soll.
|
Meinung:
Zuerst ist mir aufgefallen, dass sich der Schreibstil sehr locker lesen lässt und er in einer ziemlich jugendlichen Weise gehalten ist und somit zur Zielgruppe passt. Der Schreibstil ist also nicht unbedingt besonders schön, passt aber trotzdem gut zur Protagonisten Kelsey.
Außerdem sind die kurzen Kapitel sehr erfrischend, wodurch man das Buch immer mal wieder zwischendurch zur Hand nehmen kann und etwas weiter lesen kann.
Ich brauchte ein wenig um mich mit Kelsey anfreunden zu können. Manchmal hat mich ihr Verhalten etwas gestört oder genervt. Man kann sich aber schnelm damit zurecht finden. David fand ich von Anfang an sehr sympathisch, obwohl auch er seine Eigenarten hat, die vielleicht nicht jedem gefallen.
Auffallend sind auch die vielen Zeitsprünge. Anfangs hatte ich Angst sie würden mich verwirren. Doch es war sehr klar strukturiert und sie haben einem sehr geholfen die Vorgeschichte/Vergangenheit und die Zudammenhänge zu verstehen. Es war sehr interessant quasi parallel etwas von Kelseys früherem Leben zu erfahren.
Ab der Mitte änderte sich die Geschichte auf einmal. Es ging nicht mehr nur um diese typischen Teenager-Probleme, sondern auch um weitaus ernstere Themen, auch wenn sie nur angeschnitten wurden.
Mit „Last Year’s Mistake“ wird man in ein Hin-und-Her der Gefühle geschubst, wie man besonders am Ende bemerkt. Dies ist der Autorin wie ich finde sehr gut gelungen, denn zwischendurch habe ich mich wirklich emotional „müde“ gefühlt. Das Ende hat mich dann aber doch sehr zufrieden gestellt und ließ mich das Buch glücklich zuklappen.
|
Fazit:
„Last Year’s Mistake“ ist ein tolles Buch für Teenies und macht einen durch viel Hin und Her ziemlich fertig. Ich kann es Lesern, die dramatische Teenager-Liebesgeschichten mögen, nur empfehlen.
|
Bewertung:
Cover: ☆☆☆
Inhalt: ☆☆☆☆

Leseprobe

über Amazon bestellen